ANSBACH-MEINHARDWINDEN – Auch die Schützenjugend im Schützengau Ansbach traf sich jetzt zur Mitgliederversammlung im Ansbacher Stadtteil Meinhardswinden. Neben den Ehrungen erfolgreicher Nachwuchsschützen standen hier neben den Tätigkeitsberichten vor allem Neuwahlen der Vorstandschaft auf der Tagesordnung.

Lob für die Arbeit der Jugendleitung gab es von Gauschützenmeister Matthias Albrecht. Foto: © Michael Alban

Turnusgemäß alle zwei Jahre musste das Team um die drei Gaujugendleiter neu von den anwesenden Jugendvertretern der Vereine gewählt werden. Diese bestätigten die erste Gaujugendleiterin Doris Scheuber (Weihenzell) ebenso, wie ihre beiden Stellvertreter Stephan Seis (Ansbach) und Daniel Dittrich (Sachsen b.A.). Auch die Jugendsprecher und Vereinsvertreter wurden bei der von Gauschützenmeister Matthias Albrecht durchgeführten Wahl in ihren Ämtern bestätigt, Gegenkandidaten gab es in keinem Fall. Der Gauschützenmeister lobte die Arbeit des alten und neuen Teams, das auch bereit sei, sich Neuerungen zu stellen. 

Die neu gewählte Vorstandschaft der Schützenjugend im Gau Ansbach. Foto: © Michael Alban

Das Programm für die Nachwuchsschützen sei auch 2018 wieder sehr abwechslungsreich gewesen, betonte die Gaujugendleiterin. Neben den Rundenwettkämpfen habe man auch die Gaumeisterschaften für die Jugend organisiert. Zudem gab es einen Wettkampf um den Pokal der Gaujugendleitung und die Gaujugend sei auch beim „Masters Cup“ in Wassertrüdingen vertreten gewesen. In Petersaurach hatten einige Nachwuchsschützen unter Bundesligabedingungen trainieren können. Auch habe der Nachwuchs im Gau beim Mittelfrankencup in der Disziplin Luftgewehr den zweiten Platz belegt. Gesellschaftlicher Höhepunkt sei das Gaujugendzeltlager in Windsbach gewesen.

Zahlreiche Pokale wurden an den erfolgreichen Nachwuchs vergeben. Foto: © Michael Alban

Im Rahmen der Sportlerehrungen wurden zahlreiche Pokale an die jeweils Erst- bis Drittplazierten übergeben. In der Disziplin „Schüler aufgelegt Mannschaft“ siegte Lohr 1 vor Windsbach 1 und Windsbach 2, in der Einzelwertung siegte Pascal Liereth (Weihenzell) vor seinem Mannschaftskameraden Emilian Albrecht und Lasse Kaiser (Leibelbach). Der Schüler-Wanderpokal ging an Lana Wiesinger (Virnsberg), auf Platz zwei und drei kamen hier Vincent Bauer und Laura Pfahler (beide Leibelbach). Die drei waren auch bei der Schüler-Wanderplakette erfolgreich, allerdings in genau umgedrehter Reihenfolge (Pfahler 1., Bauer 2., Wiesinger 3.). 

Laut Stephan Seis hätten in der vergangenen Saison 126 Jugendliche in 30 Mannschaften sowie 30 Schüler in acht Mannschaften an den Rundenwettkämpfen teilgenommen. Erstmals habe man den Wettbewerb „Schüler aufgelegt“ ausgelobt, um auch jüngeren Schützen einen sportlichen Wettkampf zu bieten. Das ANgebot hätten 15 Schüler in vier Mannschaften angenommen. Den dazu eigens eingeführten Pokal habe Gauschützenmeister Matthias Albrecht gesponsert. Am Gauschießen hätten sich 89 Jugendliche und Schüler aus 13 Vereinen beteiligt, erstmals sei hier die Disziplin „Lichtgewehr“ angeboten worden.

Freudige Gesichter gab es bei der Pokalverleihung der Gaujugendleitung. Foto: © Michael Alban

Die „Schüler 20“-Mannschaftswertung ging an Petersaurach 2, gefolgt von Petersaurach 1 und Weihenzell 1. Der Jugend-Wanderpokal ging heuer an Laura Schwab (Windsbach), hier belegten Maximilian Geithner (Feuchtwangen) und Niklas Hofmann (Lichtenau) die Folgeplätze, beim Sparkassen-Wanderpokal erreichten die drei die exakt gleiche Platzierung. Die „Jugend-40“-Mannschaftswertung holte sich Petersaurach 1 vor Weihenzell 1 und Rothenburg 1, in der Ringe-Wertung „Jugend-40“ siegte Weihenzell 1 vor Petersaurach 1 und Rothenburg 1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.