WINDSBACH – Aller Guten Dinge sind drei, dachte sich die Gaujugendverwaltung, nachdem es die letzten beiden male in Windsbach wetterbedingt nicht bis zum letzten Tag gehalten hat. Über 90 Jugendliche und Betreuer fanden sich heuer zum Gaujugendtreffen mit Zeltlager in Windsbach ein. Die Gaujugendleitung um Doris Scheuer, Stephan Seis und Daniel Dittrich hatte mit ihren Helfern aus der Gaujugendverwaltung ein tolles und und abwechslungsreiches Programm für das jährliche Großereignis rund um den Windsbacher Jugendzeltplatz und das Naturfreibad auf die Beine gestellt. Höhepunkt des Wochenendes war das Gaujugendtreffen am Samstagnachmittag. Dazu hatten sich auch Windsbachs Bürgermeister Matthias Seitz und der erste Schützenmeister der Hauptschützengesellschaft Windsbach 1534, Manfred Eckert eingefunden. Bei einem Spielparcours galt es, zusammen mit den Jugendleitern in Teams zu je vier Personen verschiedene Aufgaben wie etwa Schwimmnudelbalett, Dosenstechen mit der Schubkarre oder Angry Bird – zu bewältigen. Letztlich konnte sich eine Kooperation aus dem Schützenverein von Aurach und Sachsen über den ersten Platz freuen.

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr zum Jubiläumsschießen in Windsbach auf ein weiteres tolles Treffen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.