Der Schützengau Ansbach hat ein erfolgreiches Jahr 2017 hinter sich. Gauschützenmeister Matthias Albrecht zog jetzt eine durchweg positive Bilanz bei der Hauptversammlung im Schützenhaus in Elpersdorf (Stadt Ansbach). Höhepunkt des abgelaufenen Jahres waren das Gauschießen mit Gauschützenfest in Weihenzell sowie der Gauehrenabend in Oberdachstetten, stellte er fest. Die im Januar 2017 größtenteil neu zusammen gesetzte Vorstandschaft habe einiges an Arbeit zu bewältigen gehabt, so Matthias Albrecht. Unter anderem könne man jetzt den Schützengau zeitgemäß mit einer komplett überarbeiteten Homepage der Öffentlichkeit präsentieren. In seinem ersten Jahr als Gauschützenmeister habe er zudem zahlreiche Vereine, befreundete Schützengaue und Verbandsversammlungen des Bayerischen Schützenbundes (BSSB) besucht. Die Mitgliederentwicklung habe sich nach einem Tiefpunkt vor einigen Jahren wieder erholt, zum Stichtag 31. Dezember 2017 hatten die Vereine im Schützengau 7.257 Mitglieder. Besonders erfreulich sei der Ansteig bei den Damen, hier habe man mit 2.097 Schützinnen einen Rekordstand. Konstant um rund sechs Prozent angewachsen seien in den letzten vier Jahren die Mitgliederzahlen bei den Jugendlichen (unter 27 Jahren). Aktuell zähle man 978 Jungs und 462 Mädels. Um diesen steten Nachwuchszustrom noch weiter zu fördern, habe man sich in der neuen Vorstandschaft überlegt, Vereine zu belohnen, die im jeweils abgelaufenen Jahr eine besonders hohe Steigerung beim Nachwuchs zu verzeichnen hatten. Auf Platz drei kam hier mit einer Steigerungsrate von 44,4 Prozent die Hauptschützengesellschaft Ansbach, auf Platz zwei kam die Schützengesellschaft Feuchtwangen mit einem Plus von 95,7 Prozent. Spitzenreiter war der Schützenverein Hubertus Neuses mit einem Zuwachs von 114,3 Prozent. Schützenmeister Raimund Engelhardt konnte hierfür den ersten Preis in Form eines Gutscheines in Empfang nehmen. Zum Programm der Hauptversammlung gehörte neben den Grußworten der Ehrengäste – vom Landtagsabgeordneten Jürgen Ströbel, Landrat Dr. Jürgen Ludwig, Elke Homm-Vogel als Vertreterin der Ansbacher Oberbürgermeisterin sowie dem Bezirksschützenmeister Gerold Ziegler – auch die Berichte der Spartenleiter und Referenten. So stellte unter anderem der stellvertretender Gausportleiter Erich Auerochs das Programm des diesjährigen 66. Gauschießens vor, dieses wird von den Schützenvereinen Leibelbach-Heuberg, Elpersdorf und Oderbachstetten ausgerichtet, das Gaufest findet im Rahmen der Herrieder Kirchweih statt. Damenleiterin Heidi Herrmann informierte nach 44 Amtsjahren letztmals über die Aktivitäten der Gaudamen. Gaukassier Joachim Buttgereit musste in seinem Rechenschaftsbericht ein leichtes Minus in der Kasse vermelden. Bei den anstehenden Nachwahlen eines Gausportleiters und eines Referenten für das Wurftscheibenschießen fanden sich in der Versammlung keine Kandidaten. Abschließend konnte Gauschützenmeister Matthias Albrecht verkünden, dass sich für das Gauschießen 2019 jetzt ebenfalls drei Vereine gemeldet haben. So werden die Schützengesellschaft Colmberg, der Sportschützenverein Meinhardswinden sowie der Schützenverein Jägerhöhe Reichenau diese sportliche Großveranstaltung gemeinsam organisieren. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Schützengaues Ansbach konnte Gauschützenmeister Matthias Albrecht zusammen mit seiner Stellvertreterin Andrea Herrmann und Bezirksschützenmeister Gerold Ziegler zahlreiche Ehrungen vornehmen. So wurde Karlheinz Piereth (SG Weihenzell) zum Ehrenmitglied des Schützengaues Ansbach ernannt. Er hatte zehn Jahre lang, von 2007 bis 2017 als Schriftführer der Gauverwaltung angehört. Die Gauehrennadel in Bronze ging an Norbert Keith und Matthias Lederer (SV Flachslanden), die Gauehrennadel in Silber erhielt Vereinskollege Helmut Stich. Die Verdienstnadel des Bayerischen Sportschützenbundes (BSSB)  „in Anerkennung“ erhielten Bernd Adler, Melanie Adler, Dieter Engerer, Birgit Keim (alle SG Oberdachstetten), Sabine Hiller und Gerd Rogner (beide SV Elpersdorf). Die Ehrennadel des Mittelfränkischen Schützenbundes (MSB) in Gold ging an Stephan Seis (SG Aurach), Heidi Stauffer (SV Neuendettelsau) sowie an Brigitta Schubert (SV Wiedersbach). Die Ehrennadel des BSSB in Gold erhielten Erich Auerochs (SG Dietenhofen), Alfred Dürsch (SG Oberdachstetten) und Hermann Schlauersbach (SV Gailnau). Die höchste Auszeichnung des Abends, die Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes (DSB) wurde zudem an Günter Doßler (SV Elpersdorf) verliehen, einige der Geehrten waren nicht persönlich zur Versammlung erschienen. Zudem erhielten die bisherigen Ehrengauschützenmeister sowie die Ehrenmitglieder des Gaues die neuen Ehrennadeln des Schützengaues Ansbach überreicht, diese waren nicht rechtzeitig zum Gauehrenabend im letzten Herbst ausgeliefert worden. Im Vorfeld der Jahreshauptversammlung des Schützengaues Ansbach fand auch die Hauptversammlung der Gaujugend statt. Gaujugendleiterin Doris Scheuber berichtete von zahlreichen Aktivitäten des Schützennachwuchses. Zusammen mit ihrem Stellvertreter Stephan Seis konnte sie zudem die Siegerehrung des Jugendpokalschießens vornehmen. Die Schützenjugend habe 2017 an verschiedenen sportlichen Wettkämpfen teilgenommen, darunter auch die Gaumeisterschaft oder dem Masters-Cup in Wassertrüdingen. Im Rahmen der regulären Liga-Wettkämpfe hatten zudem einige Jugendliche erstmals die Gelegenheit, bei einem Bundesliga-Showwettkampf in Petersaurach unter realistischen Bundesliga-Bedingungen zu schießen. Gesellschaftlicher Höhepunkt sei das Gaujugendzeltlager in Rothenburg gewesen. Das jährliche Schüler- und Jugendpokalschießen Luftgewehr fand 2017 bei der SG Falke Sachsen statt. Beim Schülerwanderpokal Mannschaft siegte Petersaurach Schüler 1 vor Petersaurach Schüler 2 und Windsbach Schüler 1. Beim Schülerwanderpokal Einzel siegte Vincent Bauer (SV Frankenthal Leibelbach) vor Vereinskameradin Laura Pfahler und Ben Fluch (Kgl. Priv. HSG Windsbach). Den ersten Platz bei der Schülerwanderplakette Mannschaft holte sich Petersaurach Schüler 1 vor Petersaurach Schüler 2 und Heilsbronn Schüler 1. Die Schülerwanderplakette Einzel ging an Laura Pfahler (SV Frankental Leibelbach), auf Platz zwei folgte Vereinskamerad Vincent Bauer, auf Platz drei Saskia Buttgereit (SV Lichtenau). Der Jugendwanderpokal Mannschaft sowie der Sparkassenpokal Jugend ging an Petersaurach Jugend 1, nur gefolgt von Feuchtwangen Jugend 1 auf Platz zwei. Den Jugendwanderpokal Einzel holte sich Laura Schwab (Kgl. Priv. HSG Windsbach) vor Armin Dürnberger (SV FRankental Leibelbach) und Marcel Ströbel (Kgl. Priv Schützengilde Rothenburg), an die selbe Besetzung ging auch der Sparkassenpokal Einzel. 

                                                                                                       Vertreter von 53 Schützenvereinen waren nach Elpersdorf gekommen.

                                                                                                       Karlheinz Piereth wurde zum Ehrenmitglied des Schützengaues ernannt.

                                                           Zahlreiche Ehrengäste waren erschienen, darunter auch Bezirksschützenmeister Gerold Ziegler (vorne rechts).

                                    Gauschützenmeister Matthias Albrecht (li) konnte mehrere verdiente Funktionäre des Schützengaues und aus den Vereinen ehren.

                                                                                                    Heidi Herrmann (links) ist bereits seit über 40 Jahren Gaudamenleiterin.

                                                                                      Auch die Gaujugend ist erfolgreich! Für den Schützennachwuchs gab es reichlich Pokale.

I

                                                     Der SV Hubertus Neues war 2017 besonders erfolgreich bei der Nachwuchsgewinnung – herzlichen Glückwunsch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.